Neuigkeiten

Chemieunternehmen Dow zeichnet nachhaltiges Engagement aus

Unter dem Motto „Wir für hier“ fördert das Chemieunternehmen Dow auch in diesem Jahr die
ehrenamtliche Arbeit gemeinnütziger Vereine und Organisationen rund um die mitteldeutschen
Dow-Werke Schkopau, Böhlen, Leuna und Teutschenthal.
Während einer feierlichen Abschlussveranstaltung im Kulturhaus Böhlen wurden heute Spenden
an zehn Organisationen aus dem Saalekreis und der Stadt Halle sowie an neun aus dem Landkreis
Leipzig übergeben. Die ausgezeichneten Vereine setzen sich für das Gemeinwohl in der Region
ein und bringen etwa soziale Verantwortung und Inklusion voran. Auch Bildung, Kultur und Sport
haben einen wichtigen Stellenwert bei den geförderten Projekten und Aktivitäten.
„Ich bin beeindruckt von dem großen Engagement und den Ideen der Vereine in der Region“,
sagte Kepa Diaz de Mendibil, Vorsitzender der Geschäftsführung und Leiter der mitteldeutschen
Dow-Standorte, in seinem Grußwort. „Sie alle engagieren sich für die Menschen in ihrer
Nachbarschaft – und das mit viel Herzblut. Wir freuen uns, diese Arbeit mit unserem
Spendenprogramm seit vielen Jahren unterstützen zu können.“
Insgesamt hatten sich fast 100 Vereine und Organisationen um eine Förderung beworben. Eine
Jury aus Vertretern der Landkreise Leipzig und Saalekreis, der Bürgerkontaktgruppen Schkopau
und Böhlen sowie Dow-Mitarbeitern hatte die eingereichten Anträge bewertet und über die
Vergabe der Spendenmittel entschieden.
Seit 2010 schreibt Dow jährlich das lokale Spendenprogramm aus. 149 Projekte wurden auf
diesem Wege in den letzten Jahren gefördert.

Auswahl geförderter Projekte:

Röthaer SV: Energetische Sanierung des Sportlerheims (10.000 €)
Das 1974 erbaute Sportlerheim des Vereins wird derzeit mit großem Einsatz der Mitglieder saniert:
Unter anderem werden undichte Fenster und Türen ausgetauscht, die Sanitärbereiche erneuert
und die Beleuchtung umgebaut. Ziel des Projektes ist es, die hohen Energiekosten des Objektes
zu senken, das Gebäude langfristig zu erhalten und somit eine nachhaltige Weiternutzung
sicherzustellen.  

Grundschule Neukieritzsch: Gemeinsam erforschend die Welt entdecken (8.500 €)
Kinder zeigen von Natur aus ein großes Interesse an ihrer Umwelt. Die Schule möchte ihren
Schülern durch zusätzliche Forscherlabore und Lernwerkstätten gemeinsame Lern- und
Erfahrungsmöglichkeiten bieten. Durch ausgewähltes Material, pädagogische Angebote sowie
Projektarbeiten soll das naturwissenschaftliche Interesse gefördert werden.

Freiwillige Feuerwehr Böhlen: Mannschaftszelt für die Jugendfeuerwehr (5.000 €)
Die Jugendfeuerwehr besteht aus 25 Kindern und Jugendlichen aus Böhlen und Großdeuben. Sie
werden vielfältig ausgebildet, etwa in der Ersten Hilfe, Gerätekunde, aber auch im Löscheinsatz.
Für die regelmäßigen Jugendfeuerwehrlager sollen eins der Unterkunftszelte sowie die
Feldbetten ersetzt werden.

Pressekontakt:
Dow Olefinverbund GmbH
Öffentlichkeitsarbeit
Florian Hartling
Tel: 03461-49 4258
E-Mail: fhartling@dow.com

Veröffentlicht am 29.10.18

Foto: Christian Modla Foto: Christian Modla

« zurück