Der Gemeinderat und die Gemeinde trauern um ihren Bauamtsleiter

Mit dem Tod des Bauamtsleiters René Hertzsch am 12. August 2020 hat die Gemeinde Neukieritzsch einen schweren Verlust erlitten.

René Hertzsch nahm im Jahr 2009 seine Tätigkeit im Bauamt der Gemeinde Neukieritzsch auf. Er brachte aus verschiedenen Arbeitsbereichen des Baugewerbes umfangreiche Erfahrungen mit, die ihm in der Zeit seines Wirkens hilfreich waren.

Zu Beginn seiner Tätigkeit in Neukieritzsch betreute er den anspruchsvollen, komplexen Aufbau der Parkarena. Mit dem Übergang der Bauamtsleiterin, Ursula Zander, in den Ruhestand übernahm er 2015 die Leitung des Bauamtes. Die nachfolgenden großen Bauvorhaben wurden von ihm sicher geführt und trugen seine Handschrift. Dazu zählen insbesondere die Wohngebietserschließungen in Kahnsdorf, Lobstädt und Großzössen und der Straßenbau in Neukieritzsch, Deutzen und Lobstädt. Das Ortsentwicklungskonzept für Deutzen entsprang seiner Feder. Die baulichen Voraussetzungen für die kurzfristige Änderung des Grundschulbetriebes in Deutzen lagen in seiner Hand.  In den Großprojekten der Deutschen Bahn, den Straßenbaumaßnahmen das Landesamtes für Straßen und Verkehr, den touristischen Vorhaben wie der Pferdehof in Kahnsdorf oder die Bebauung an den Ufern des Hainer Sees vertrat er die Interessen der Gemeinde Neukieritzsch mit klaren Vorstellungen und erforderlichem Nachdruck. Sein Wirken hinterlässt in vielfältiger Weise deutliche Spuren im Erscheinungsbild aller zur Gemeinde Neukieritzsch gehörenden Ortsteile.

René Hertzsch war ein engagierter, zielstrebiger Amtsleiter, dem es gelang, mit hohem Sachverstand und dazugehöriger Empathie auch kompliziertere Projekte zum Wohle der Gemeinde zu führen und abzuschließen.

Der Gemeinderat empfindet seinen Tod als schweren Verlust und wird René Hertzsch in dankbarer und ehrender Erinnerung behalten.

Im Namen des Gemeinderates

Claus Bruncke

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24