Energiepark Witznitz – erster großer Schritt

Der 1. Spatenstich ist vollzogen! Was bedeutet das eigentlich? Der 1. Spatenstich ist ein festlicher Akt am Ende der langfristigen Arbeiten für die Planung und die Genehmigung eines Vorhabens. Er ist ein Dank an die Beteiligten und soll der Freude Ausdruck verleihen, mit dem Bau beginnen zu dürfen.

Für den Energiepark Witznitz waren lange Tage der stufenweisen Umwandlung von ersten Gedanken in Visionen und weiter in Konzeptionen, sachliche Entwürfe und konkrete Planungen vorausgegangen. Parallel dazu liefen Abstimmungen zur Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und die Antragsverfahren für Genehmigungen. Schließlich wurde der Bauantrag gestellt und vom kommunalen Parlament geprüft. Dazu wurden alle vom Projekt unmittelbar oder mittelbar Betroffenen zu Stellungnahmen aufgefordert. Die Inhalte dieser Stellungnahmen wurden bewertet und ihre Bedeutung für die Investition abgewogen. Im Falle des Energieparks Witznitz mussten mehr als 90 schriftliche Anmerkungen behandelt werden.  Der Bürgermeister, die Gemeindeverwaltung und die Gemeinderäte von Neukieritzsch haben sich dieser großen, zeitaufwändigen Aufgabe gestellt und in mehreren Sitzungen verfahrensgerecht den vom Investor ausgearbeiteten Bauantrag bis zur Genehmigung durch die Aufsichtsbehörde begleitet.

Am 8. Juni 2022 konnte man sich über die erteilte Baugenehmigung freuen und der

1. Spatenstich konnte vollzogen werden. Es ist somit der mit über 500 ha größte Energiepark auf Basis von Photovoltaik in Europa im Entstehen. Vom Investor waren die aktiv an den vielfältigen Arbeiten bis zur Baugenehmigung Beteiligten, aber auch führende Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik zu dem festlichen Akt eingeladen worden.

Nun heißt es, den Energiepark durch Bautätigkeit zügig voranzubringen, damit die Inbetriebnahme im gewählten Zeitfenster vollzogen und bei der Inbetriebnahme wiederum gefeiert werden kann.

Claus Bruncke

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24