Kleingartenanlage des Friedens

Kleingartenanlage des Friedens

Die Kleingartenanlage des Friedens liegt am östlichen Ortsrand von Neukieritzsch in der Verlängerung der Lobstädter Straße. Sie wurde in ihrer jetzigen Form im Jahre 1987 gegründet.
Ihre Geschichte begann aber bereits viel früher. Im Jahre 1954 wurde auf Grund des wachsenden Bedarfs an Kleingärten in Neukieritzsch am westlichen Ortsrand zwischen den Bruchteichen und der ehemaligen BF Breunsdorf eine Gartenanlage mit 120 Gärten in der Größe von 200 m² gegründet, die den Namen "Sparte des Friedens" erhielt.

Sie existierte über 30 Jahre und entwickelte sich zu einer ansehnlichen Anlage mit einem hohen geselligen Gemeinschaftsleben. Das Ende dieser Anlage kam aber Mitte der 80er Jahre als sie infolge des Vorrückens des Tagebaus Schleenhain devastiert werden musste. Ein schweres Los für die vielen fleißigen Gartenfreunde. Gerade deshalb galt es nun eine neue Ersatzanlage zu finden und anzulegen, die künftig höheren Anforderungen genügen sollte.

Die neue Gartenanlage, zwar auf einer ehemaligen Kippenfläche gelegen, ist nun fast doppelt so groß, umfasst 115 Gärten in der Größe von 400 m², liegt in Ortsnähe, fernab von Straßenlärm und ist an drei Seiten von Wald umgeben. Die Größe der Anlage und der einzelnen Gärten ermöglichte, gepaart mit dem Fleiß der Kleingärtner, eine wesentlich großzügigere und moderne Gestaltung der Gärten insbesondere der Lauben. Mit Energie- und Trinkwasseranschluss bis in die Lauben in allen Gärten, mit einem breiten Wegenetz, einem großen Parkplatz vor der Anlage, Grünflächen in der Anlage und vor allem vielen ausgezeichnet gestalteten Gärten präsentiert sich die neue Kleingartenanlage heute in einem modernen und sehr ansehnlichen Zustand, die deshalb von vielen Einwohnern gern besucht wird. Die Attraktivität der Kleingartenanlage wird noch erhöht, da Herr Landgraf unmittelbar hinter der Anlage ein großes Areal für Damwild angelegt hat.

Neben der kleingärtnerischen Nutzung der Gärten hat sich der Erholungswert der Gartenanlage in den letzten Jahren ständig erhöht und viele Kleingärtner, darunter auch immer mehr junge Familien mit Kindern, nutzen ihren Garten zum Feiern von Garten- und Familienfesten, um damit die Familien- und Freundesbande immer enger zu knüpfen. Kein Wunder also, dass noch immer alle Gärten belegt sind. Das 15jährige Bestehen der neuen Anlage begingen die Gartenfreunde in der Gewissheit, sich mit viel Fleiß und Liebe eine schöne Gartenanlage geschaffen zu haben, in der sie sich recht wohl fühlen und viele Stunden ihrer Freizeit und ihren Lebensabend in der Natur und bei gesunder körperlicher Betätigung verbringen.
Ein elfköpfiger Vorstand leitet die Geschicke des Vereins. Vorsitzender ist der Gartenfreund Karl-Jürgen Mehnert, sein Stellvertreter der Gartenfreund Marco Posnanzki, der Kassierer die Gartenfreundin Margitta Colditz sowie Detlef Luft als Schriftführer.
Sie alle sind ständiger Ansprechpartner bei allen Angelegenheiten des Kleingartenvereins und nehmen auch ständig Anträge interessierter Bürger für einen eigenen Garten entgegen.

Ansprechpartner:

Vorsitzender:

Stellv. Vorsitzender:

Karl-Jürgen Mehnert
Straße der Einheit 24
04575 Neukieritzsch
Tel. 034342 - 5 09 61

Marco Posnanzki
Ladestr. 3
04575 Neukieritzsch

« zurück